Magic Universe

Singer/Songwriter - Rockband

The Castle by the Sea

(Magic Universe)

- 2015 -

Im Sommer 2014, in meiner jüngsten kreativen Phase, hatte ich eine Handvoll Gedichte gefunden und teilweise auch schon musikalisch umgesetzt.

Heute war es an der Zeit ein Weiteres anzugehen, und ich denke, es ist richtig gut geworden.
Zwischen dieser Aufnahme und der ersten Idee liegen gerade mal zwei Tage, daher ist die Qualität nicht perfekt.
Es soll auch erst mal nur als Basis zur weiteren Bearbeitung dienen.

Da das Gedicht etwas melancholisch und melodramatisch wirkt, fand ich eine Umsetzung im Progressive-Stil für passend.
Entsprechend basiert das gesamte Stück letztlich auf 5 Akkorden, die teils leicht abgewandelt werden.
Dies verleiht dem Stück das typisch Mystische der 70er-Jahre.

Das Frage-Antwort-Spiel des Gedichts habe ich für die erste Aufnahme mittels zweier nur leicht abgewandelter Gesangsspuren dargestellt.
Ich stelle mir hier letztlich ein Duett zweier Sänger auf der Bühne vor, die dies dann wirkungsvoll in Szene setzen.

Interessant finde ich auch das Interludium vor dem zweiten Gitarrensolo, das im Stil des Intros reduziert gespielt wird.
Es greift nochmal das Main-Thema auf, interpretiert es aber völlig eigenständig, und bringt dadurch eine weitere Abwechslung rein.

Das zweite Gitarrensolo ist im Gegensatz des Ersten nicht im Main-Thema, sondern mit nochmal reduzierten Akkorden geschrieben, um eine weitere Nuance reinzubringen.

Ich wünsche Ihnen wieder viel Spaß beim Zuhören.

 

Besetzung :

Harald : Gitarren, Bass, Keyboard, Drums, Vocals

 

The castle by the sea

Music by Harald 2015-01-05

Lyrics by Ludwig Uhland

Hast du das Schloß gesehen,
Das hohe Schloß am Meer?
Golden und rosig wehen
Die Wolken drüber her.

Es möchte sich niederneigen
a In die spiegelklare Flut;
Es möchte streben und steigen
In der Abendwolken Glut.

"Wohl hab ich es gesehen,
Das hohe Schloß am Meer,
Und den Mond darüber stehen,
Und Nebel weit umher."

Der Wind und des Meeres Wallen
Gaben sie frischen Klang?
Vernahmst du aus hohen Hallen
Saiten und Festgesang?

"Die Winde, die Wogen alle
Lagen in tiefer Ruh',
Einem Klagelied aus der Halle
Hört' ich mit Tränen zu."

Sahest du oben gehen
Den König und sein Gemahl?
Der roten Mäntel Wehen,
Der goldnen Kronen Strahl?

"Führten sie nicht mit Wonne
Eine schöne Jungfrau dar,
Herrlich wie eine Sonne,
Strahlend im goldnen Haar?

"Wohl sah ich die Eltern beide,
Ohne der Kronen Licht,
Im schwarzen Trauerkleide;
Die Jungfrau sah ich nicht."